Armin und Brigitte Steinmann mit Kindern

«Es ist schön zu sehen, dass sich die Konsumenten vermehrt für die Herkunft des Fleisches interessieren.»

Es ist kurz vor Mittag, als wir bei der Familie Steinmann in Ebersecken eintreffen. Aus dem Schweinestall ist hektisches Treiben sowie aufgeregtes Grunzen zu vernehmen. Als wir den Aussenbereich des Stalles erreichen, sehen wir alle Schweine in Reih und Glied aufgereiht. Frech strecken sich uns ihre Ringelschwänzchen entgegen; die Schnauzen stecken bereits erwartungsvoll im Futtertrog, denn gleich beginnt die dritte von fünf Fütterungen des Tages.

image

Auf dem Hof der Familie Steinmann ist jedoch nur während der Fütterung Hektik spürbar. Mit Ruhe, Respekt und einer grossen Portion Liebe kümmern sie sich zusammen mit ihren Kindern um den familiären Betrieb. So erstaunt es nicht, dass Armin von Anfang an vom Programm «Buurehof» begeistert war. «Es ist schön zu sehen, dass sich die Konsumenten vermehrt dafür interessieren, woher das Fleisch kommt», sagt er im Gespräch und ergänzt: «Das Programm kommt in erster Linien den Tieren, aber natürlich auch uns Bauern zugute. Das freut mich.»

Armin führt den Betrieb in der dritten Generation. Der Hof ist seit 1924 im Besitz der Familie Steinmann. Wir freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit.

250 Schweine
50 Kühe und Rinder
5 Katzen
2 Kaninchen
1 Hund

22 Hektaren 

Ebersecken (LU)